Startseite

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der mobilen Tierarztpraxis Nina von Harlessem.

Termine:

Für einen Termin erreichen Sie mich unter folgender Nummer:

0151 – 70 13 82 11

Auf Wunsch sind auch am Samstag Termine möglich. Diese werden im Sinne einer Terminprechstunde nicht mit der Notdienstgebühr belegt.

Notdienst:

Am Wochenende bin ich oft auch erreichbar. Einen geregelten Notdienst kann ich aus familiären Gründen jedoch nicht anbieten.

Leistungen

In der mobilen Praxis sind die meisten Dinge möglich, die auch sonst in der Kleintierpraxis üblich sind. Sollten bildgebende Verfahren (Röntgen, Ultraschall, Endoskopie, CT, MRT…) nötig sein, überweise ich Sie bzw. Ihr Tier gern. Bei allen Fragen rufen Sie mich bitte einfach an.

Einige der wichtigsten Leistungen:

  • Zahnbehandlungen
  • Impfungen
  • Parasitenvorsorge (Würmer, Zecken, Flöhe…)
  • Kennzeichnung mittels Mini-Chip, Heimtierausweise
  • Wundversorgung
  • Kastrationen Heimtiere, Katzen, Rüden
  • Innere Medizin
  • Hautkrankheiten
  • Ernährungsberatung
  • einfühlsame und sanfte Euthanasie, selbstverständlich nicht mit der „Giftspritze“
  • u.v.a.m.

Über mich

Seit 15 Jahren bin ich Tierärztin und habe während und nach dem Studium in unterschiedlichen Kliniken und Praxen für Kleintiere gearbeitet. 2009 habe ich mich das erste Mal in eigener Praxis niedergelassen als Mitbegründerin der Tierarztpraxis Frankfurter Straße. Ab 2012 bin ich in Kinderpause gegangen und habe mich 2015  mit einer mobilen Praxis erneut selbständig gemacht. Die Vorteile liegen eigentlich auf der Hand – für mich Flexibilität, für Sie Zeitersparnis, für die Tiere weniger Stress.

Mein Hauptschwerpunkt liegt in der Zahnheilkunde, hier nutze ich seit Jahren alles Verfügbare an Fortbildungen bei den Spezialisten, die im Bereich der Tierzahnheilkunde Rang und Namen haben; in Deutschland Dr. Dr. Fahrenkrug und Dr. Eickhoff, international Dr. Beckman, der viele innovative Techniken erarbeitet hat, die ich inzwischen auch nutze.

Der zweite Fortbildungsschwerpunkt liegt bei mir auf Narkose und Anästhesie, denn ohne diese wären zahnheilkundliche Eingriffe nicht möglich. Aktuelle Kenntnisse in diesem Bereich sind mir daher sehr wichtig.

Ein liebevoller und schonender Umgang mit den Tieren während Untersuchung und Behandlung ist für mich selbstverständlich und die Philosophie lautet: Alles, was zu Hause möglich ist, sollte auch zu Hause geschehen, und nur Eingriffe, die eine längere Narkose benötigen, bei mir im Behandlungsraum stattfinden.

Zahnbehandlung

Zahnerkrankungen sind die häufigsten Erkrankungen bei Tieren überhaupt. Sie werden oft vom Tierhalter nicht bemerkt, da die meisten Tiere trotz Zahnerkrankung essen; es bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig. Sie können aber genau wie beim Menschen starke Schmerzen und damit einen großen Verlust an Lebensqualität bedeuten.

Vielen Tierhaltern ist nicht bewusst, wie viele Tiere eigentlich an Zahnerkrankungen leiden, die behandlungsbedürftig sind. Bei den Hunden ist es am häufigsten Zahnstein, der zu einer fortschreitenden Parodontitis  (Entzündung des Zahnfleisches und Zahnhalteapparates) führt, bei den Katzen ist es neben Zahnstein und Parodontitis am häufigsten FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen), eine Erkrankung, bei der die Katzen ihre eigene Zahnsubstanz abbauen. Dabei entstehen wie bei einer Karies Löcher, die extrem schmerzhaft sind. Sie treten bei 70% aller Katzen im Laufe ihres Lebens auf.

Bei jeder Untersuchung schaue ich auch ins Maul, denn einen Überblick (Zahnstein oder nicht; Schleimhautveränderungen, die auf FORL hindeuten, abgebrochene Zähne…) bekommt man auch gut im wachen Zustand. Oft lautet die Empfehlung dann, das Problem in Narkose zu beheben.

Geht es dabei nur um das Entfernen von Zahnstein, so kann dies nach Absprache auch bei Ihnen zu Hause erfolgen.

Professionelle Zahnreinigung mit Politur

Selbst bei Routinereinigungen ist es aber empfehlenswerter, den Eingriff in unserem Zahnbehandlungsraum durchzuführen, da hier ein Zahnröntgengerät zur Verfügung steht und Zahnerkrankungen, die bisher unentdeckt waren, erkannt werden können. Dort steht auch ein Narkosegerät mit Beatmungsfunktion bereit, um auch längere Narkosen sicher durchführen zu können.

Entfernung eines abgebrochenen Eckzahns